Freiwillige Feuerwehr Großlobming
Allgemeines » 2017 » Atemschutz neu 

Nachdem unsere, bereits in die Jahre gekommenen Atemschutzgeräte nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen, da sie schon 22 Jahre im Dienst der FF Großlobming standen, beschloss der Feuerwehrwehrausschuss Ende des Vorjahres die Geräte auszutauschen und dem neuesten Stand der Technik anzupassen. Nach der Zusage einer Förderung durch den Landesfeuerwehrverband sowie mehreren Vorführungen und Beratungen verschiedener Hersteller, entschieden wir uns wieder für die Fa. Dräger. So stellten wir von Normaldruck auf ein Überdrucksystem um. Es wurden drei Stück Pressluftatmer, sechs Stück Masken, sechs Stück Lungenautomaten, sechs Stück Flaschen und die integrierten Bauchgurte, die die Feuerwehrgurte ersetzen, angekauft. Ein großer Dank gilt unserem Bürgermeister sowie dem gesamten Gemeinderat die diese Anschaffung ermöglicht haben.

Der Atemschutzbeauftragte BM Wilding Mario und LM Findl Alexander holten die Geräte in der LFZS-Lebring ab und begannen noch am selben Tag mit der Einschulung der 24 Atemschutzgeräteträger.

Somit ist die Feuerwehr Großlobming auch auf dem Gebiet des schweren Atemschutzes wieder auf dem neuersten Stand der Technik und für die Zukunft bestens gerüstet.

© Freiwillige Feuerwehr Großlobming Besucher: 8394